Wie Sahaja Yoga mein Leben veränderte!

Die Sehnsucht nach etwas nicht zu Benennenden begleitete mich von Kindheit an.

Als Kind verstand ich vieles im Leben nicht, fand aber in der Vorstellung Trost: wenn ich einmal alt bin, sterbe und in den Himmel komme, werde ich das alles verstehen. Ich hatte eine tiefe Lebensfreude in mir und so gehörte mein Wunsch, sehr alt zu werden auch zu meiner Vorstellung.

Ja und mit den 28. März 1992 änderte sich mein Leben. An diesem Tag erzählte mir ein Schilehrer von Sahaja Yoga und ich bekam meine Realisation. Von diesem Tag an sah und hörte ich anders, eine tiefe Freude breitete sich in mir aus. Und ich begann in Ansätzen zu begreifen, dass wir Zeuge von etwas ganz Großem sind.

Meine Lebensfreude und die Liebe zu unserem schönen Planeten Erde ist von folgendem Wunsch getragen: dass wir Menschen, speziell im Westen, unsere wahren Wurzeln wieder finden und ich dazu beitragen kann.


Bericht von Anna Pölzl, Österreich